Ausbildung zur SITZTRAINERIN – Reiten

Vor ein paar Wochen ist meine Ausbildung zur SITZTRAINERIN REITEN gestartet.
Die Ausbildung erstreckt sich auf ca. ein Jahr und findet an der Akademie von Sibylle Wiemer statt.

Schon lange Zeit habe ich überlegt, wie ich auch dem Menschen, der da (meistens) oben auf dem Pferd sitzt, helfen kann.
Ein Anfang war vor 4 Jahren das Cranio-Sacral-Balancing, aber da wollte noch mehr sein…
Auch aus persönlichen Gründen, da mein Grundsitz durch langes Voltigieren und später dann viel Schreibtischarbeit nicht die gesündeste Unterstützung hatte. Immer öfter hatte ich Hüftprobleme und auch mein Pferd spiegelte diese muskulären Verspannungen deutlich. ⚡

Vor ein paar Jahren hatte ich schon einen Centered Riding-Kurs belegt und war damals so fasziniert davon, wie sich durch kleinste Bewegungen und metaphorische Bilder ganze Abläufe verändern können.
Die Pferde laufen um so viel zufriedener und auch wir kommen aus unserer tagtäglichen Steifheit heraus und können Muster durchbrechen.
Der Unterschied ist fantastisch und ich war überzeugt davon, dass ich anderen dieses Wahnsinnsgefühl ebenfalls ermöglichen möchte. 👏
So fand ich dann im Herbst diesen Jahres den Weg zu Sibylles Ausbildung, die viele Ideen und Möglichkeiten eines gesunden Sitz-Trainings (und noch so viel mehr) vereint.
Kleine Hilfsmittel bzw. Materialien aus der Franklin Methode wie Bälle, Schwämme und Sibylles Gummibänder werden in den kommenden Monaten „auf Herz und Nieren“ geprüft und in meine Physio-Trainings eingebunden.✌️

Wenn zwei die gleichen Ziele verfolgen

WENN ZWEI DIE GLEICHEN ZIELE VERFOLGEN

Wie kann man sich kennen, obwohl man sich noch nie gesehen oder miteinander geredet hat?
Längere Zeit ging es mir und der Hufpflegerin Simone Neudorfer aus Zell am Pettenfirst so.
Wahrscheinlich haben wir nicht aus Zufall einen großteils sehr ähnlichen Kundenkreis:
Simone bearbeitet im Großraum Vöcklabruck/Gmunden Hufe bzw. kümmert sich um alternativen Hufschutz.
Ich bin in diesen Bezirken ebenfalls Zuhause und betreue Pferde rundum den Bewegungsapparat und physikalische Anwendungen.
Irgendwann war es völlig logisch, unvermeidbar und auch von den Kunden gewünscht, dass wir uns austauschen.
Fragen und Möglichkeiten diskutieren, z.B.:
✔️ Wie können wir das „High/Low“ verbessern?
✔️ Zeigt das Pferd eine deutliche Händigkeit?
✔️ Wie ist die Ausprägung der Muskulatur?
✔️ Gibt es Spalten oder Risse, wenn ja, wie könnten diese entstanden sein?
✔️ Gibt es einen Zusammenhang mit Körperhaltung und Bewegung?

In Zusammenarbeit, manchmal auch mit unserer Tierärztin, die „zufällig“ auch die Veterinärin der meisten Kunden ist, tauschen wir uns aus und besprechen komplexe Fälle.
Jede hat ihren eigenen Zugang aus der jeweiligen Fachrichtung, aber auch übergreifend, weil uns die Pferde eben nicht „Wurscht“ sind.
Wir lieben es uns weiterzubilden, unsere Arbeit zu reflektieren und auch wenn es nötig sein sollte zu optimieren.
Immer konstruktiv zum Wohle der Pferde und mit Vertrauen in das Fachgebiet. 🙂
Auf noch viele weitere Jahre im gemeinsamen Austausch, Simone!

PS: Gerne unterstützen wir auch euch – Meldet euch einfach bei Simone oder mir.

E-Mail:
pferd@bewegungimgleichgewicht.at
hufpflege.oberoesterreich@gmail.com

Ab sofort: ELEMENTE DER TCM (Akupunktmassage)

In Kürze schließe ich den Lehrgang „TCM für Tiere“ ab. TCM befasst sich mit den ganzheitlichen Zusammenhängen und Behandlungsmethoden aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin. In China schon seit mehr als 3000 Jahren angewendet, schaffte diese Art der Heilkunde erst viel später den Sprung nach Europa (erst seit ca. 1950 in Deutschland).

In Österreich sind aus gesetzlichen Gründen nicht alle Methoden anwendbar; in Deutschland ist aber auch die Akupunktur am Tier möglich.
Die neue/ andere Sichtweise an viele Fälle bietet mir eine ganzheitliche Sicht aus mehreren Perspektiven: die konventionell-westliche Unterstützung als auch die Herangehensweise aus der östlichen Strömung.
Verschiedene Bewegungs-/Körperübungen und auch Akupunktmassagen werden hier im Vordergrund stehen. Auch in Kombination mit Vitalpilzen eine wunderbare Ergänzung zur Gesunderhaltung unserer Pferde.

Thermografie für Pferde

Ab sofort biete ich mobile Wärmebildaufnahmen Ihres Pferdes an.

Die Thermografie ist ein bildgebendes Verfahren, welches entwickelt wurde, um Temperaturunterschiede von Oberflächen darzustellen. Für Hausbauer längst kein Novum mehr, hält dieses Verfahren nun seit ein paar Jahren auch im Veterinärbereich Einzug.

Die Vorteile auf einen Blick:

– Schnell, einfach, kostengünstig

– Erwärmungen und Druckpunkte des Sattels können vor und nach Belastung dargestellt werden

– Muskuläre Verspannungen oder ungleich hohe (Zwang-)Hufe werden leichter erkannt

– Gesunderhaltung und Leistungssteigerung kann entsprechend fokussiert werden

Die Thermografie ist weder zur Diagnose noch Therapie geeignet! Dies obliegt in Österreich dem Tierarzt.

Vortrag: Aus der Balance, Wien

Aus der Balance? Wege zum Gleichgewicht von Pferd und Mensch

Vortrag ohne Pferd!
Sonntag,
9:00-13:00
Naufahrtweg 14, 1220 Wien
€ 60,-

Stephanie Schwecherl, ITP-Physiotherapeutin* für Pferde und Christina Weißenböck, Trainerin für klassische Dressur und Sitzexpertin, sprechen über biomechanische Zusammenhänge im Pferd, die sein Gleichgewicht bestimmen, typische Probleme im Training und die Einflussnahme des Menschen auf dieses Gleichgewicht. Außerdem werden praktische Übungen ohne Pferd zur Verbesserung der eigenen Balance durchgeführt.

Themen des Vortrags sind:

  • die natürliche Schiefe des Pferdes
  • Auswirkungen von körperlichen Dysbalancen auf die Physis und Psyche des Pferdes und im Training
  • Ansätze zur Verbesserung der Balance im Training
  • die Schiefe des Menschen – Übungen zur Körperwahrnehmung und Verbesserung der eigenen Balance 

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuellen Maßnahmen bezüglich Covid-19 statt. Bitte bringe einen Mund-Nasen-Schutz mit!

Darüber hinaus wird das Tragen bequemer, wetterfester Kleidung und ebensolchen Schuhwerks empfohlen.

*Die Diagnose und Therapie ist in Österreich ausschließlich dem Tierarzt vorbehalten. Deshalb geht es ausschließlich um Maßnahmen zur Gesunderhaltung und Leistungssteigerung

4 Tageskurs der Ecole de Legérèté mit Sabine Mosen

Kursimpressionen zum 4-Tageskurs der Ecole de Legérèté am Härtsfeldhof (D).

Letzte Woche entschied ich ziemlich spontan mit einer Freundin auf einen Ausbilderkurs der EdL mitzufahren. Ursprünglich nur als Zuschauer geplant, bekam ich kurzfristig die Möglichkeit als Gastreiter an einer Pädagogikeinheit teilzunehmen, d.h. ein angehender Reitlehrer der EdL unterrichtete mich.
Als Neuling auf diesem Gebiet, wurden mir die Basics wie Abkau- und Biegeübungen, sowie
verschiedene Grundbegriffe dieser Reitlehre näher gebracht. So ganz nebenbei wurde auch mein Französisch wieder aufgefrischt.
Rückblickend beindruckt mich sehr, dass die in Ausbildung befindlichen Reitlehrer fast täglich auch Lehrinhalte der Biomechanik vermittelt bekamen.

Klassische Dressur nach den Prinzipien von Philippe Karl, unterrichtet von Sabine Mosen.

Ich konnte an diesem verlängerten Wochenende nicht nur wieder viele neue Ideen für mich (und letztendlich auch für meine Kunden) sammeln, sondern hatte auch von soviel Spaß und Lachen Muskelkater. 😀

Meine liebe Freundin Christina verbindet diese klassische Art der Pferdeausbildung mit dem Centered Riding und ist in Wien und Umgebung für euch unterwegs: www.centeredlightness.at

Vitalpilze für Tiere

Seit einiger Zeit ist es möglich, bei mir Vitalpilze der Firma Mykovital zu bestellen. Ergänzend zu meiner Arbeit, können diese das Gesamtpaket eines Check-Ups abrunden. Biologisch angebaut und vorrangig in Deutschland hergestellt, zeichnen sich diese vorallem durch die adaptogene (ausgleichende) Wirkung auf den Organismus aus. Achtung: Dies ist kein Medizinprodukt und ersetzt in keinem Falle eine ärztliche Behandlung! Bei bestehenden Problemen, halten Sie bitte zuerst Rücksprache mit dem behandelnden Veterinär.

Als zertifizierte Mykoberaterin, empfehle ich auch gern für den speziellen Anwendungsfall.

Pferdemassage-Workshop in Desselbrunn

28.3.2020, 9-17 Uhr

!NOCH FREIE PLÄTZE!

Wie kann sich mein Pferd nach einem anstrengenden Training schneller erholen?
Wie kann ich es unterstützend auf ein Turnier vorbereiten?
Oder ich möchte ihm ganz einfach etwas Gutes tun und mehr über seine Bemuskelung erfahren.

Wir alle wissen wie entspannend eine wohltuende Massage sein kann.
Geschieht dies mit den richtigen Handgriffen, können Verspannungen gelöst und die Durchblutung verbessert werden.
Auch Pferde genießen die sanften bis anregenden Berührungen und können unter unseren Fingern zur Ruhe kommen und ihre Balance finden.

Theoretische Grundlagen werden am Vormittag vermittelt und sollen ein Gefühl für den praktischen Teil, welcher am Nachmittag stattfindet, geben.
Die Grundlagen des Pferde-Exterieurs werden wiederholt, deshalb sind keine Vorkenntnisse nötig.

Kosten: € 98 ,- (Bis 1.2.2020), danach € 108,- inkl. Handout und etwaigen Arbeitsmitteln wie Fingerfarbe.
Die Anmeldung gilt mit einer Anzahlung von € 50,- als fixiert.

Kontakt: Steffi Schwecherl (ITP-Pferde-Physio), pferd@bewegungimgleichgewicht.at oder 0681/107 88 622

Kursort: Reiterhof Hofstätten, 4693 Desselbrunn

Der Veranstalter behält sich vor, bei Nicht-erreichen der Mindestteilnehmerzahl (6) den Kurs kurzfristig abzusagen. Die Anzahlung wird dann refundiert.
Kostenfreier Rücktritt vom Kurs bis 4 Wochen vor Kursbeginn möglich. Ein Ersatzteilnehmer kann gestellt werden.
Rechtslage: Es werden weder Diagnosen gestellt noch Befunde erhoben. Es wird ausschließlich am gesunden Tier gearbeitet.
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Fortbildung zum „Certified Equine Biko(r) Instructor“

✓ Check: Fortbildung zum „Certified Equine Biko(r) Instructor“

Der Biko Expander kann bei korrekter Anwendung viele Vorteile bieten, z.B. verbesserte Hankenbeugung und Schrittlänge. Ein absolut positiver „Nebeneffekt“ ist, dass die Vorhand durch mehr Rücken- und Beckenbewegung entlastet wird und das Pferd sich aufrichten kann.

Der Biko ist für mich deshalb eines der wenigen Trainingsmittel, welches eine sinnvolle Ergänzung zur gesundheitsfördernden Hand- und Longenarbeit darstellen kann.

Wollt auch ihr den Biko an eurem Pferd ausprobieren? Dann meldet euch für eine Physio-Trainings-Einheit!